Über Mich

Hi, ich bin Tanja

Das Soziale ist mir sozusagen in die Wiege gelegt. Bereits als Kind konnte ich den unterschiedlichsten Menschen mit Neugierde und Wertschätzung begegnen. Schon früh wurde über mich gesagt „Tanja hilft irgendwann Menschen“. So kam es auch. Seit meinem 14. Lebensjahr engagiere ich mich für andere Menschen. Hierauf folgte dann auch meine Berufsbildung mit diesem Schwerpunkt.

Seit nunmehr 10 Jahren begleite ich Menschen in verschiedenen Lebensphasen zu verschiedenen Themen und darf dies meinen Beruf und meine Berufung nennen. Ich liebe meinen Job und es erfüllt mich, Menschen auf ihrem Weg zu begleiten und zu unterstützen.

Die Themen Geburt und Tod haben eine einschneidende Rolle in meinem Leben genommen, die ich bei Familien-Kunst umsetze. Mit 15 Jahren habe ich sehr plötzlich und unerwartet meine Mutter verloren. Nach dem Moment der gut begleiteten Trauer, habe ich mich auch fachlich intensiv mit dem Thema Sterben, Tod und Trauer beschäftigt. Dies habe ich in einer mehrjährigen Tätigkeit in der Kinderhospizarbeit eingebracht. Ich habe gelernt, dass dieses Thema, so schwer es auch ist, ein enormes Wachstumspotenzial hat.

Über ein paar weitere Stationen in meinem Leben hat es mich an die Küste Ostfrieslands geschwemmt,wo ich meinen Mann kennen und lieben gelernt habe. Er hatte bereits ein Kind und so begann das Abenteuer (Patchwork-)Familie. Zusammen haben wir noch zwei weitere wundervolle Kinder bekommen und ich erfuhr die Faszination der Geburt, die mich in den Tiefen meines Seins und Denkens bewegt hat.

Ich habe mich sehr intensiv auf beide Geburtenvorbereitet und hierbei verschiedene Methoden ausprobiert. Vor allem das Malen und Zeichnen, was ich als angehende Kunsttherapeutin bereits als kraftvolle Methode kannte, hat mir viel Ruhe und Entspannung gegeben. Gleichzeitig hat es mir geholfen, meine Geburten zu visualisieren und Kraft aus ihnen zu schöpfen. Durch diese intensive Vorbereitung und die Erlebnisse in den Geburten selbst, habe ich eine große Veränderung als Frau erleben dürfen.

Nach den Geburten erlebte ich in Gesprächen mit anderen Frauen und Familien, dass nur wenige sich so individuell mit der mentalen Geburtsvorbereitung beschäftigt haben. Manchen war diese Option überhaupt nicht bekannt, andere hatten sogar Angst, sich mit dem Thema auseinander zu setzen. Bei den Geburten selbst waren viele überwältigt und unsicher. Im Anschluss daran wurden die Erlebnisse eher wenig betrachtet oder einfach hingenommen.

Aus dieser Erfahrung ist die Idee entstanden, Familien in dieser Lebensphase zu unterstützen, und es entstand das Konzept zur kreativen mentalen Geburtsvorbereitung und Geburtsreflexion. Die Geburt ist ein Moment im Leben, der ein enormes Wachstumspotenzial besitzt. Ich bin der festen Überzeugung, dass jede Person nur davon profitieren kann, wenn sie sich damit auseinander setzt.

Hi, ich bin Tanja

das Soziale ist mir sozusagen in die Wiege gelegt. Bereits als Kind konnte ich den unterschiedlichsten Menschen mit Neugierde und Wertschätzung begegnen. Schon früh wurde über mich gesagt „Tanja hilft irgendwann Menschen“. So kam es auch. Seit meinem 14. Lebensjahr engagiere ich mich für andere Menschen. Hierauf folgte dann auch meine Berufsbildung mit diesem Schwerpunkt.

Seit nunmehr 10 Jahren begleite ich Menschen in verschiedenen Lebensphasen zu verschiedenen Themen und darf dies meinen Beruf und meine Berufung nennen. Ich liebe meinen Job und es erfüllt mich, Menschen auf ihrem Weg zu begleiten und zu unterstützen.

Die Themen Geburt und Tod haben eine einschneidende Rolle in meinem Leben genommen, die ich bei Familien-Kunst umsetze. Mit 15 Jahren habe ich sehr plötzlich und unerwartet meine Mutter verloren. Nach dem Moment der gut begleiteten Trauer, habe ich mich auch fachlich intensiv mit dem Thema Sterben, Tod und Trauer beschäftigt. Dies habe ich in einer mehrjährigen Tätigkeit in der Kinderhospizarbeit eingebracht. Ich habe gelernt, dass dieses Thema, so schwer es auch ist, ein enormes Wachstumspotenzial hat.

Über ein paar weitere Stationen in meinem Leben hat es mich an die Küste Ostfrieslands geschwemmt,wo ich meinen Mann kennen und lieben gelernt habe. Er hatte bereits ein Kind und so begann das Abenteuer (Patchwork-)Familie. Zusammen haben wir noch zwei weitere wundervolle Kinder bekommen und ich erfuhr die Faszination der Geburt, die mich in den Tiefen meines Seins und Denkens bewegt hat.

Ich habe mich sehr intensiv auf beide Geburten vorbereitet und hierbei verschiedene Methoden ausprobiert. Vor allem das Malen und Zeichnen, was ich als angehende Kunsttherapeutin bereits als kraftvolle Methode kannte, hat mir viel Ruhe und Entspannung gegeben. Gleichzeitig hat es mir geholfen, meine Geburten zu visualisieren und Kraft aus ihnen zu schöpfen. Durch diese intensive Vorbereitung und die Erlebnisse in den Geburten selbst, habe ich eine große Veränderung als Frau erleben dürfen.

Nach den Geburten erlebte ich in Gesprächen mit anderen Frauen und Familien, dass nur wenige sich so individuell mit der mentalen Geburtsvorbereitung beschäftigt haben. Manchen war diese Option überhaupt nicht bekannt, andere hatten sogar Angst, sich mit dem Thema auseinander zu setzen. Bei den Geburten selbst waren viele überwältigt und unsicher. Im Anschluss daran wurden die Erlebnisse eher wenig betrachtet oder einfach hingenommen.

Aus dieser Erfahrung ist die Idee entstanden, Familien in dieser Lebensphase zu unterstützen, und es entstand das Konzept zur kreativen mentalen Geburtsvorbereitung und Geburtsreflexion. Die Geburt ist ein Moment im Leben, der ein enormes Wachstumspotenzial besitzt. Ich bin der festen Überzeugung, dass jede Person nur davon profitieren kann, wenn sie sich auseinander zu setzen.

Instagram

Auf Instagram teile ich mein Wissen, meine Gedanken und meine aktuellen Projekte zu Themen rund um Geburtsvorbereitung und Geburtsreflexion.  

Hier erhältst du einen wirklich guten und vor allem aktuellen Eindruck von mir und meiner Arbeit. Halt dich auf dem Laufenden und folge mir, um nichts zu verpassen.

Ich freue mich von Herzen auf dich.